02.09.2018

Die Kunst der Pause

Joe Biden spricht zu Ehren von John McCain

#Rhetorik #Rede #Pr├Ąsentation #Medientraining Wer eine gute Rede halten will, der braucht vor allem eines: Den Mut zur Pause. Was f├╝r den Redner wie eine Ewigkeit wirkt, das f├Ąngt beim Zuh├Ârer gerade erste an zu wirken. Die mutigen Pausen geben den W├Ârtern und S├Ątzen Gewicht.

F├╝r das ÔÇ×How toÔÇť bei einer Rede gibt es klare Regeln. Seit mehr als 2000 Jahren. Und die gelten noch immer. Eine Regel ist: ÔÇ×Die Pause ist der Muskel eines Satzes!ÔÇť Kann man sich merken, oder? Dann muss man es blo├č noch umsetzen.

Wer das richtig gut kann – und auch alle anderen 999,9 Regeln der klassischen Rhetorik perfekt beherrscht – ist Joe #Biden.

Allein wie der Ex-US-Au├čenminister bei der Trauerfeier von Senator John McCain an das Renderpult tritt, #K├Ârpersprache zeigt: Bei aller Trauer – er freut sich auf das, was jetzt kommt. Und das ist ├╝brigens die erste und wichtigste aller Regeln: Nur wenn diese innere Haltung stimmt, wenn der Redner sich auf seinen Auftritt freut, kann es eine gro├če Rede werden!

30 Minuten Zeit? Dann schau rein! Eine wirklich herausragende Rede!

Bild von

Schlie├čen