04.07.2019

Die schwierigste Übung: Entlassungen kommunizieren

Und wie Globus daran scheitert.

#Rhetorik #Strategie Wenn man 50 Menschen entlĂ€sst, kann man in der ErklĂ€rung ĂŒber Prozesse, Strukturen und Effizienz sprechen. Muss man aber nicht. Und sollte man auch nicht.

In Krisensituationen verschanzen sich die Entscheider in ihrer Kommunikation viel zu hĂ€ufig hinter dem Schutzschild von Tortendiagrammen und Effizienzgrafiken. So wie der Globus-Manager. Der tatsĂ€chlich sagt: „Wir arbeiten bestĂ€ndig daran, unser Unternehmen wirtschaftlich zukunftsfĂ€hig aufzustellen. Dazu gehört auch, dass wir Prozesse und Strukturen innerhalb unseres Unternehmens immer wieder ĂŒberarbeiten, um möglichst effizient zu arbeiten.“

Das sagt der wirklich! Und man fragt sich: Was erhofft er sich davon? VerstĂ€ndnis fĂŒr die eigene unternehmerische Ideenlosigkeit?

So verspielen Manager Vertrauen – vor allem bei den Mitarbeitern, die bleiben. Wieder mal ein gruseliges Beispiel fĂŒr meinen nĂ€chsten Storytelling-Workshop…

Bild von

Schließen