19.07.2019

Am Anfang war… das Wort!

Und am Schluss? Über die UnverstĂ€ndlichkeit der Kirche.

#Sprache MACHT den Unterschied. Sprache ZEIGT den Unterschied. Und bisweilen auch den ABSTAND. Wenn der Mainzer Bischof davon spricht, die Kirche mĂŒsse ‚lebensdienlicher‘ werden, dann zeigt dieser Begriff sein ganzes Dilemma. Immerhin: Das ist seine rhetorische und kommunikative Reaktion auf ernĂŒchternde Austrittszahlen!

Eure Exzellenz: So sprechen die Menschen nicht. So denken die Menschen nicht. So fĂŒhlen sie nicht. Ich wette: Diesen Begriff hat noch keines Ihrer SchĂ€fchen weder in Gedanken, Worten und Werken benutzt. So denkt und spricht wohl nur ein Kirchenmann in der menschenleeren Einsamkeit seiner Zelle.

Wie wĂ€re es mal damit, Herr Bischoff: „Die Kirche muss einfach so sein, dass sie die Menschen Lust auf sie haben. Weil sie so denkt, fĂŒhlt und spricht, wie die Menschen es auch tun.“ Das wĂ€re – der Kirche zumindest – dienlich. Und den Menschen eine Freude. #Rhetorik #Sprache #Kommunikation

Bild von

Schließen